de | CHANGE LANGUAGE

FAQ

Hier finden sie Antworten auf Fragen, die uns oft gestellt werden. Wenn sie die Frage die sie interessiert hier nicht finden, dann zögern sie bitte nicht, sich über den Team-Bereich unserer Webseite direkt an uns zu wenden.

FAQ – Musiklabels
Wie unterscheidet sich ZEBRALUTION von anderen Digitalvertrieben?
+

Wir verfügen über eins der breitesten Vertriebsnetze der Industrie, denn wir beliefern nicht nur die großen weltweiten DSPs, sondern auch lokale und Genre-spezifische Dienste, die für sie oder ihre Künstler wichtig sein können. Wir begnügen uns auch nicht damit, ihre Musik rein technisch verfügbar zu machen – wir sind eine Marketing-Firma und versuchen jede Veröffentlichung so zu bearbeiten, dass sie die bestmöglichen Playlist-Positionen und Shop-Features erreichen kann. Nicht zuletzt verfügen wir über Vertretungen in den wichtigsten westlichen Digitalmärkten, so dass wir ihre Musik wirklich weltweit vermarkten können.

Wozu brauche ich überhaupt einen Vertrieb, wenn ich doch selber Mitglied von MERLIN werden und deren Rahmenverträge nutzen kann?
+

Wir sind sehr aktive und stolze Mitglieder von MERLIN und nutzen selbst die meisten ihrer knallhart verhandelten Rahmenverträge mit DSPs wie Spotify oder Deezer. MERLIN bietet jedoch kein vollständiges Vertriebsnetz – es gibt keine MERLIN-Deals mit Apple oder Amazon, oder mit Electronic-Retailern wie Beatport oder Traxsource, oder Plattformen für High-Quality-Audio-Fans wie Qobuz oder HD Tracks. Solche Angebote außen vor zu lassen bedeutet jedoch, auf Umsätze zu verzichten. MERLIN kann außerdem nur den Vertrag stellen – Labels müssen die Technologie zur Anlieferung entweder selbst in-house  entwickeln oder einen Technikdienstleister aussuchen, einbinden, bedienen und bezahlen. Selbst dann wäre ihre Musik nur technisch verfügbar – soweit sie nicht davon überzeugt sind, selbst einen Zugang zu Ansprechpartnern weltweit bei den DSPs zu haben, würde niemand ihre Tracks für Playlisten pitchen oder VÖ-Kampagnen mit den Store Managern besprechen.

Wie liefere ich meine Produkte an?
+

Die meisten Kunden bevorzugen einen ftp-Upload von Audio- und Cover-Dateien auf unseren Server und senden uns Metadaten per .csv-Datensatz oder Excel-Tabelle. Individuelle Anlieferungsmethoden von Upload über das Dashboard bis Festplattenbelieferung werden von uns jedoch auch unterstützt.

Was kostet der Service von ZEBRALUTION?
+

Wir berechnen eine prozentuale Vertriebsfee auf die erzielten Erlöse plus eine kleine einmalige Technikkosten-Pauschale. Wenn sie uns über das Kontaktformular schreiben, können wir ihnen ein individuelles Angebot unterbreiten. Mit Aggregatoren, die 100% der Umsätze ausschütten, können und wollen wir nicht konkurrieren; denn wir sind nicht nur eine Plattform zum Hochladen von Musik, sondern ein aktiver Vertriebspartner, der sie mit persönlicher Beratung und Support in jeder Phase unterstützt.

FAQ – Hörbuchverlage
Wie unterscheidet sich ZEBRALUTION von Audible?
+

ZEBRALUTION ist ein Digitalvertrieb. Wir betreiben keinen eigenen Hörbuch-Dienst wie Audible, sondern liefern die Kataloge unserer Vertriebskunden an Streaming- und Download-Dienste weltweit, sowohl an solche aus der Buchwelt wie Audible, Bookbeat oder Tolino, als auch an Musikdienste wie Spotify, Apple Music, YouTube Music, Deezer oder Napster.

Welche Leistungen beinhaltet ihr Angebot?
+

Der Leistungen-Bereich unserer Webseite erklärt unser Angebot ausführlich. Vereinfacht gesagt nehmen wir ihre Hörbücher, schneiden sie in Streaming-optimierte Tracks, encodieren sie in die verschiedenen Dateiformate, die die DSPs benötigen, fügen DDEX-kompatible Metadaten hinzu, die wir aus ihrem ONIX-Datensatz oder ein anderen Datenquelle generieren, und liefern das entstandene Datenpaketszusammen mit detaillierten Vorgaben für die Auswertung über XML-Schnittstellen an die DSPs aus. Wir promoten ihre Autoren und Titel sowohl im Dialog mit den DSPs als auch über unsere eigenen Marketing-Plattformen wie unsere Spooks-App oder die Hörbuch-Playlisten, die wir bei Spotify oder Apple Music kuratieren. Tägliche Streaming- und Downloadzahlen machen wir über unser Vertriebskunden-Dashboard verfügbar und verarbeiten alle Reports der DSPs so, dass sie eine einzige, komprimierte Abrechnung erhalten, die sowohl in ihre Buchhaltung als auch Lizenzabrechnung ohne großen Aufwand einfliessen kann. Wir beraten sie bei ihrer individuellen Digital-Strategie und helfen ihnen jederzeit, eventuelle Probleme zu lösen.

Wird Streaming meine CD- oder Audible-Umsätze kannibalisieren?
+

Keiner unserer Vertriebskunden musste bei der Öffnung seines Katalogs für Streaming einen plötzlichen Einbruch seiner existierenden Erlösströme verzeichnen – im Gegenteil, unsere Kunden sehen weiterhin ein Wachstum im CD- und Download-Geschäft, während mit Streaming ein dynamisch wachsendes Segment hinzukam. Das hat mit den unterschiedlichen Zielgruppen für diese Formate und Vertriebskanäle zu tun: CD- und Audible-Kunden sind tendenziell eher älter und weiblicher, Streamingnutzer überwiegend jung und männlich, nämlich zu zwei Dritteln unter 35. Diese Streamer kämen nie auf die Idee, in einer Buchhandlung ein Hörbuch zu kaufen – aber wenn wir ihnen diese Inhalte in den Services, die sie ohnehin fast täglich nutzen, präsentieren, entdecken sie eine neue Form von Audio-Entertainment, die eine willkommene Abwechslung zum Musikhören darstellt. Deshalb sagen wir: wir bringen ihre Hörbücher dorthin, wo die Hörer bereits sind.

Welche Umsätze kann ich aus Streaming erwarten?
+

Der durchschnittliche Pay-Out pro gestreamtem Hörbuch-Kapitel beträgt weniger als einen Euro-Cent, was sich zunächst nach sehr wenig anhört. Aufgrund der Länge der Streaming-optimierten Kapitel ist die Vergütung für ein komplett durchgehörtes Hörbuch schon interessanter, auch wenn der Betrag immer noch weit unter dem liegt, was ein Verlag für den Verkauf einer CD oder eines Downloads erhält. Was Streaming dennoch so interessant macht, ist die Tatsache, dass diese Technologie den Zugang zu einer riesigen, bisher kaum erschlossenen Zielgruppe bietet, die aufgrund ihres bereits abgeschlossenen Abos keinerlei Barriere zu den Inhalten wahrnimmt. Es gibt heute fast 200 Millionen Premium-Streaming-Scubscriber weltweit, und diese Zahl wächst weiterhin rasant. Kein Wunder also, dass die experimentierfreudigsten unserer Kunden bereits die Hälfte ihrer Digitalumsätze durch Streaming erzielen.

Interesse an einer Zusammenarbeit?